Startseite

  Unsere Einrichtung

  Arbeitsschwerpunkte

  Unsere Gruppen

      => Käfergruppe

      => Mäusegruppe

      => Giraffengruppe

  Die Kita im Jahreskreis

  Impressum

      => Träger

Käfergruppe

Hallo, wir sind die Krabbelkäfer! So heißt die Krippengruppe im Kindergarten "Alter Stadtgraben". Unsere Gruppe besuchen 12 Kinder im Alter von ca. 6 Monaten bis 3 Jahren. Wir werden von zwei Krippenerzieherinnen, einer Kinderpflegerin und einer Praktikantin betreut.


Gute Gründe für die Krippenbetreuung:

Die Krippe verschafft den Kindern Vorteile, vor allem in der Entwicklung ihrer sozialen Kompetenz. Durch eine anregungsreiche Raumgestaltung und entsprechendes Spielmaterial, bietet die Krippe vielfältige Entwicklungsanreize für das Kleinstkind.

Unser Tagesablauf:

Ein regelmäßiger Tagesablauf und sich immer wiederholende Rituale geben den Kindern Sicherheit und Geborgenheit. Die Betreuung des Kindes in der Krippe bedeutet eine Entlastung der Eltern von der alleinigen Verantwortung für das Wohlergehen ihres Kindes. Der Wechsel, in den im gleichen Gebäude untergebrachten Kindergarten, wird wesentlich erleichtert.

  => Klicken Sie hier, um mehr über den Tagesablauf zu erfahren:

  • Die Kinder werden von 7 bis 9 Uhr in die Krippe gebracht und beginnen den Tag mit dem freien Spiel. Wir gehen auf die verschiedenen Bedürfnisse der Kinder ein, dabei bleibt auch viel Zeit zum Kuscheln. Die Befriedigung der Grundbedürfnisse nach sozialer Eingebundenheit, nach Autonomieerleben und Kompetenzerleben ist entscheidend für das Wohlbefinden des Menschen. Soziale Eingebundenheit bedeutet, dass man sich anderen zugehörig, sich geliebt und respektiert fühlt. Autonomie erlebt man, wenn man sich als Verursacher seiner Handlung erlebt, Kompetenz erlebt man, wenn man Aufgaben oder Probleme aus eigener Kraft bewältigt.
  • Um 9 Uhr räumen wir gemeinsam auf und gehen Hände waschen. Die Kinder holen ihre Taschen und setzen sich an den Tisch. Wir machen Fingerspiele, singen Lieder, beten und sollte ein Geburtstag anstehen, feiern wir diesen an einem festlich gedeckten Tisch. Dann frühstücken wir gemeinsam.
  • Danach gehen wir ins Bad zur Körperpflege.
  • Ab 9.45 Uhr ist Freispielzeit mit Vermittlung der Basiskompetenzen und entwicklungsangemessener Förderung. Als Basiskompetenzen werden grundlegende Fertigkeiten und Persönlichkeitsmerkmale bezeichnet, die das Kind befähigen, mit anderen Kindern und Erwachsenen zu interagieren und sich mit den Gegebenheiten in seiner Umwelt auseinanderzusetzen. Dazu gehört die Selbstwahrnehmung, Selbstwirksamkeit und Selbstregulation, Denkfähigkeit, Phantasie und Kreativität, physische und soziale Kompetenzen, die Entwicklung von Werten wie Achtung des anderen und Anderssein, Solidarität usw. Wenn das Wetter es erlaubt, gehen wir mit den Kindern in den Hof, um ihnen viel Bewegung an der frischen Luft zu ermöglichen.
  • Um 11.15 Uhr heißt es aufräumen. Wir gehen Hände waschen und setzen uns an den Tisch. Nach einem gemeinsamen Gebet gibt es Mittagessen. Anschließend gehen wir zur Körperpflege ins Bad
  • Von 12 - 12.30 Uhr werden einige Kinder abgeholt, die meisten bleiben aber und schlafen im Schlafraum von etwa 12 bis 14 Uhr.
  • Um 14.30 Uhr gibt es noch mal eine Zwischenmahlzeit. Nach der Körperpflege ist wieder Freispiel oder Spiel im Hof. Die Kinder werden bis 16.30 Uhr abgeholt.

<= zurück

 

Bei Fragen zur Krippe oder Interesse an einem Krippenplatz können Sie sich gerne an uns wenden.

Ihr "Krippenteam"